Solidarische Ökonomien in der Praxis – Interview mit der “COOPPA Mediengenossenschaft”

Ein Dezentralorgan einer Bewegung – so lautet der Untertitel von COOPPA – der cooperativen Presseargentur, deren Ziel es ist, das fragmentierte, gesellschaftspolitische und zivilgesellschaftliche Engagement von Initiativen, NPOs und Soziale Bewegungen zu bündeln.

COOPPA bietet dazu eine Basis, um sich gegenseitig zu informieren sowie im Sinne der Presseagentur nach außen aufzutreten: einzeln oder gemeinsam als Bewegung, vor allem wenn es um besondere Anliegen aus dem Nachhaltigkeitsbereich, der Friedensarbeit oder zu Gerechtigkeitsfragen geht.

Jedoch gestalteten sich die ersten beiden Jahre anders wie erhofft. David Steinwender sprach am 24.06.2020 mit Fritz Hinterberger, einem der Mitbegründer der COOPPA über die Entwicklungen und Herausforderungen dieser Mediengenossenschaft.

Das Interview als Audio zum Nachhören.

Weiterführende Links:
https://cooppa.at/
https://cooppa.de/